Studiengebühren & -finanzierung

Im Gegensatz zu staatlichen Einrichtungen erhält die EBC Hochschule als Business School in privater Trägerschaft keine öffentlichen Mittel – sie finanziert sich komplett selbst und erhebt daher Studiengebühren. Die kurze Studienzeit und der damit verbundene frühere Eintritt ins Berufsleben verdeutlichen, dass sich eine Investition in eine berufliche Qualifizierung bei einem privaten Bildungsträger auch unter finanziellen Gesichtspunkten bezahlt macht. Sie werden deutlich früher als beim Universitätsstudium über Einkommen verfügen. Sie verdienen somit bereits Geld, wenn andere noch studieren!

Studiengebühren der einzelnen EBC Standorte

Die Auflistung der Studiengebühren an den einzelnen Standorten der EBC Hochschule können Sie sich hier downloaden:

Studiengebühren der EBC Hochschule Campus Hamburg

Studiengebühren der EBC Hochschule Campus Berlin

Studiengebühren der EBC Hochschule Campus Düsseldorf

Studiengebühren der EBC Hochschule Campus Stuttgart

Für die Prüfungen der ausländischen Handelskammern (Paris, London, Madrid) werden gesondert Prüfungsgebühren erhoben, die von der EBC Hochschule an die jeweiligen Kammern zu entrichten sind.

Finanzierungsmöglichkeiten

Die nachfolgenden Punkte sollen Ihnen darüber Auskunft geben, welche finanziellen Fördermöglichkeiten es gibt. Diese reichen von der staatlichen Förderung über BAföG bis hin zu Studienkrediten bzw. verschiedenen Stiftungen, die Sie während Ihres EBC Studiums finanziell unterstützen.

BAföG im In- und Ausland

Studierende der EBC Hochschule haben das Recht auf finanzielle Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG).

Ob im Einzelfall BAföG ausgezahlt wird, hängt von den Einkommensverhältnissen der Eltern des Antragstellers ab bzw. von eigenen Vermögenswerten. Eine vom Einkommen der Eltern unabhängige Förderung setzt voraus, dass der Antragsteller nach dem 18. Lebensjahr entweder mind. 5 Jahre erwerbstätig war oder nach einer 3-jährigen Berufsausbildung weitere drei Jahre erwerbstätig war.

BAföG-Leistungen werden je zur Hälfte als nicht zurückzuzahlender Zuschuss und als zinsloses Darlehen gewährt, wobei abhängig von der Studiendauer und Ihrer Studienleistungen ein Teil des Darlehens erlassen werden kann. Der BAföG-Höchstsatz beträgt zur Zeit 670,00 Euro und wird grundsätzlich auf die Phase der Regelstudienzeit des jeweiligen Studiengangs begrenzt.

Wieviel BAföG Sie erhalten würden oder ob Ihnen überhaupt eine Förderung zusteht, können Sie mit dem BAföG-Rechner im Vorfeld überprüfen.

Eine Anleitung zum Ausfüllen des Bafög-Antrages finden Sie auf den Seiten von Bildung.de unter dem angegebenen Link.

BAföG-Amt aller Standorte

Zuständig für die Standorte der EBC Hochschule Campus Hamburg, Berlin, Dresden, Düsseldorf und Stuttgart ist das:

Studentenwerk Hamburg
Abteilung Studienfinanzierung
Grindelallee 9
20146 Hamburg

Tel.: 040.41902-105 und -102
www.studierendenwerk-hamburg.de

Finanzierung von EBC Auslandssemestern

Auch für EBC Studierende, die kein reguläres BAföG erhalten, kann es sich lohnen, für die Dauer des Auslandssemesters bzw. Auslandspraktikums das so genannte Auslands-BAföG zu beantragen. Ein entsprechender Antrag sollte mindestens sechs Monate vor der Ausreise beim zuständigen BAföG-Amt gestellt werden.

Nähere Informationen finden Sie unter www.auslandsbafoeg.de

Weitere Fragen zur Finanzierung beantworten die Experten der EBC Hochschule gerne im Beratungsgespräch.

Stiftungen und Stipendien

In Deutschland bieten zahlreiche öffentliche und private Stiftungen den EBC Studierenden die Möglichkeit einer Studienförderung durch ein Stipendium. Sich für ein Stipendienprogramm zu bewerben, sollte man bei der Frage zur Studienfinanzierung in Betracht ziehen. Stipendien werden in der Regel für alle Studienfächer bereits vom ersten Semester an bewilligt.

Wichtig sind eine überzeugende Bewerbung und ein erfolgreich durchlaufenes Bewerbungsverfahren. Die meisten Stiftungen achten nicht nur auf herausragende Schul- bzw. Hochschulleistungen, sondern auch auf soziales Engagement und die Motivation des Bewerbers. Stipendiaten profitieren von vielen Sonderleistungen wie Zuschüsse für Sach- und Reisekosten, Finanzierung von Sprachkursen oder Praktika oder von Praxissemestern in Unternehmen.

Weitere Informationen zu Stiftungen und Stipendien finden Sie beispielsweise hier:

Stipendienführer der ZEIT

Stiftungsindex

Studienlotse

Stipendien der EBC Hochschule

Darlehen und Bildungsfonds

Neben Stipendien existieren auch verschiedene Darlehensprogramme. Zu den Anbietern gehören öffentliche und private Banken. Eine besondere Rolle spielt dabei die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die neben den eigenen Angeboten - dem KfW-Studienkredit und dem KfW-Bildungskredit - auch als Darlehensgeber für das BAföG-Bankendarlehen zur Verfügung steht.

Die Deutsche Bildung. Die Deutsche Bildung fördert Sie unabhängig von Studiengang oder Studienort sowie anderen bestehenden Finanzierungen (z.B. Stipendien oder BAföG). Die Studienförderung beinhaltet sowohl eine finanzielle als auch inhaltliche Unterstützung durch die Teilnahme Programm "WissenPlus", das u.a. Seminare und Workshops umfasst. Zwischen 100 und 1.000 Euro monatlich erhalten Sie für Studien- und Lebenshaltungskosten sowie einmalige Beträge für Studiengebühren, Computerausrüstung oder Auslandssemester. www.deutsche-bildung.de

Der KfW-Studienkredit – einer für alle. Der KfW-Studienkredit unterstützt EBC Studierende (Kurzname für Onlineantrag: Hamburg EBC)bis zu 14 Semester lang und bietet moderate Rückzahlungsraten. So sind Sie in der Lage, Ihre Lebenshaltungskosten zu finanzieren oder einen Teil davon in monatlichen Beträgen von 100 Euro bis 650 Euro. Wichtig ist, dass Sie bei der Finanzierung volljährig sind und höchstens 30 Jahre alt sind. www.kfw.de/studienkredit

Der KfW-Bildungskredit – klein aber fein. Sie möchten ein spannendes Praktikum finanzieren oder sich in Ruhe auf Ihre EBC Prüfungen vorbereiten? Der Bildungskredit ist speziell für die Abschlussphase Ihres Studiums vorgesehen sowie für Zusatz-, Ergänzungs- oder Aufbaustudien gedacht. Er finanziert Ihre Kosten als Studierender einer BAföG-anerkannten Hochschule mit 100, 200 oder 300 Euro monatlich bis zu 24 Monate lang. Wichtig ist, dass Sie volljährig sind und höchstens 36 Jahre alt sind.

BAföG-Bankdarlehen. Das BAföG-Bankdarlehen richtet sich an EBC Studierende, deren Regelstudienzeit sich nach einem Fachrichtungswechsel verlängert oder in einem Vertiefungs- und Ergänzungsstudium. Wichtig ist, dass Sie bei Beginn des Ausbildungsabschnittes noch keine 30 Jahre alt sind. Die Höhe des Darlehensanspruches legt das Amt für Ausbildungsförderung fest. Bis zu 400 Euro monatlich können Sie selbst hinzuverdienen.

mehr zu Darlehen und Bildungsfonds

Weitere Informationen

Stipendium – mehr unter ZEIT Stipendienführer und Stipendienlotse

Steuerliche Aspekte – Ggf. können Sie die mit dem Studium verbundenen Kosten (Studiengebühren, Ausgaben für Bücher etc.) steuerlich absetzen. Auch die Zahlung von Kindergeld ist möglich. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an einen Steuerberater! Lesen Sie hier einen Presseartikel zum Thema: »Hoffnung für Studenten«, in der Wirtschaftswoche, 13.07.2009

Krankenkasse – EBC Studierende können unter Umständen in der (gesetzlichen) Krankenkasse der Eltern beitragsfrei mitversichert werden, sofern die unschädliche Zuverdienstgrenze nicht überschritten wird. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihre Krankenkasse!

Bildungskreditprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) – Neue Förderbestimmungen seit 01.04.2009

Finanzierungscheck – Das Online-Vergleichsportal Finanzcheck berät Sie kostenlos zu allgemeinen Fragen zu Studium und Finanzen.