NEUIGKEITEN DER EBC
Infobox

EBC Hochschule Hamburg erhält Auszeichnung als erste private Fairtrade-University in Deutschland

Die EBC Hochschule Hamburg ist Deutschlands erste private Fairtrade-University. 

Am 5. Juli 2016 verlieh der Verein Transfair e.V. der EBC Hochschule Hamburg die offizielle Urkunde zur ersten privaten Fairtrade-University in Deutschland. Damit nimmt die EBC Hochschule nicht nur eine Vorreiter-Funktion unter den privaten Hochschulen, sondern auch in der Stadt Hamburg ein. Sie ist die erste Hochschule der Fairtrade Stadt, die diesen Titel verliehen bekam.

Zum feierlichen Festakt begrüßte Johann Stooß, Präsident der EBC Hochschule, das Publikum aus Studierenden, Lehrenden, Angestellten der Hochschule, Mitgliedern des Kuratoriums sowie erfolgreichen Unternehmern aus der Fairtrade-Branche. 

In der Eröffnungsansprache legte der Präsident dar, dass die Hochschule eine soziale Verantwortung trage und daran arbeite ein Bewusstsein und Transparenz für den fairen Handel zu schaffen: „Als Hochschule haben wir den Auftrag, den Fairtrade-Gedanken nach außen zu tragen und Bewusstsein dafür zu verankern sowie die Entwicklung kritisch zu begleiten - denn Siegel ist nicht gleich Siegel und Transparenz ist enorm wichtig.“ Einer der nächsten Schritte sei es, das Thema Fairtrade auch an den beiden anderen Standorten der EBC Hochschule in Berlin und Düsseldorf zu etablieren.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion, moderiert von Prof. Dr. Nicole Fabisch, verdeutlichte Volker Lübke, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Vereins Transfair e.V., die politische Relevanz von Fairtrade. Kleinbauern und ihre Familien werden durch Fairtrade unterstützt. Die Bauern bekommen Mindestpreise für ihre Waren gezahlt, sodass ihre Existenz gesichert ist. Ausbeutung, Kinderarbeit und Sklaverei sind verboten. 

Robert Bensch, Einkäufer beim Kaffeeröster Darboven (ausgezeichnet als Fairtrade-Pionier, u.a. für die Marke Café Intención) schilderte die Konkurrenzsituation zwischen Fairtrade- und anderen Kaffeemarken im Handel. So sei der Kunde durchaus bereit 20 % mehr für fairen Kaffee zu zahlen. Bei handelsüblichen Aktionsangeboten profitiere jedoch in der Regel das Konkurrenzprodukt.

Jakob Berndt, einer der Geschäftsführer von LemonAid und ChariTea, setzt neben den Fairtrade-Standards auf den regelmäßigen Besuch der produzierenden Kleinbauern. Der persönliche Kontakt ermögliche die Bedingungen vor Ort einzuschätzen und möglichen Optimierungsbedarf schneller zu erkennen. Das Unternehmen aus St. Pauli erhielt am gleichen Abend in Berlin den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie »Aufsteiger«. 

Seit 2011 trägt auch die Stadt Hamburg das Fairtrade-Siegel. Christine Priessner, Koordinatorin der Fairtrade Stadt Hamburg und Promoterin für den fairen Handel, sieht in der engeren Zusammenarbeit von Hamburger Fairtrade-Unternehmen gute Möglichkeiten, das Bewusstsein für fairen Handel weiter voranzutreiben. 

Und auch in der Mode sei eine positive Entwicklung für fair gehandelte Kleidung erkennbar, so Uli Ott, Geschäftsführerin von Marlowe Nature, die zusammen mit ihrem Mann seit 1992 in Hamburg faire Mode und seit 2016 als erstes Geschäft in Deutschland ausschließlich faire Männermode anbietet. Wer sich für faire Kleidung entscheide, müsse heutzutage nicht auf moderne Schnitte und Vielfalt verzichten.

Im Anschluss an die Rahmenveranstaltung an der EBC wurde der Hochschule die besondere Ehre zuteil, ins Hamburger Rathaus zu einem gemeinsamen Fototermin mit Staatsrat Wolfgang Schmidt und Hamburgs zweiter Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, Katharina Fegebank, geladen zu werden. Im Anschluss würdigten beide Politiker die EBC als erste Hamburger Fairtrade University mit Grußworten.

EBC Hochschule erhält Auszeichnung als "Fairtrade-University"

Feierliche Übergabe der Fairtrade-Urkunde

Im Hamburger Rathaus mit Katharina Fegebank, zweite Bürgermeisterin in Hamburg und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung sowie Staatsrat Wolfgang Schmidt

Urkunde "Fairtrade-University"

  • Instagram
  • WhatsApp
  • Facebook Plug In
  • Google Plus Plug In
  • XING Plug In
  • Twitter Plug In
  • You Tube Plug In