EBC Cruise Talk 2018

Brennstoffzellen, Individualität und große Vielfalt – die zukünftigen Trends der Kreuzfahrt?

Campus Hamburg, 25.04.2018

Die siebte Ausgabe des EBC Cruise Talks am Campus Hamburg stand ganz im Zeichen der Zukunft der Kreuzfahrtbranche:

Talk 1: Schiffe von morgen - Was können wir erwarten?>

»Schiffe von morgen – Was können wir erwarten?«

Die Moderation übernahm, wie im letzten Jahr, Oliver Schmidt. Zusammen mit sechs Talk-Gästen wurde sehr offen diskutiert, wie das Kreuzfahrtschiff der Zukunft aussehen könnte.

Die Größe der Schiffe von morgen war ein wichtiges Thema und hier herrschte Einigkeit auf der Cruise-Talk-Bühne: Durch das stetige Wachstum der Branche werde die Anzahl an Kreuzfahrtgäste steigen, jedoch sei die maximale Größe der „schwimmenden Städte“ beinahe erreicht. In Zukunft gäbe es demnach deutlich mehr Schiffe, die jedoch kleiner und individueller gestaltet sind. Dieser Trend werde sich auch positiv auf die Sicherheit der Schiffe niederschlagen, fügten die Vertreter von DNV GL hinzu.

Das meist diskutierte Thema der ersten Talk-Runde war der zukünftige Antrieb der Kreuzfahrtschiffe. Dieselmotoren oder ein Antrieb mit Schweröl seien nicht zukunftsfähig, das war allen Gästen der Veranstaltung klar. Bei der Frage, welcher Antrieb der Antrieb der Zukunft sei, gingen die Meinungen auseinander. Begriffe wie Solarenergie, LNG und Brennstoffzellen-Technologie wurden lebhaft diskutiert.

 
Talk 2: Passagiere von morgen - Wie erreichen wir sie?>

»Passagiere von morgen – Wie erreichen wir sie?«

Die Ansprache zukünftiger Zielgruppen stand im Fokus der zweiten Talk-Runde. Eine große Rolle werden Persönlichkeit und Individualität spielen, diesbezüglich waren sich alle Experten einig. Die Branche müsse sich darauf einstellen, die Produkte vielfältiger zu gestalten, um individueller auf Kundenwünsche eingehen zu können.

Außerdem wurden die Qualitätsstandards der Branche diskutiert, da die Kreuzfahrtkunden immer anspruchsvoller werden. Des Weiteren verwies Herr Clasen auf das große Wachstumspotenzial des asiatischen Kreuzfahrtmarktes.

 

Der Cruise Talk 2018 zeigte erneut, dass die Kreuzfahrt weiterhin ein Wachstumsmarkt bleiben und eine noch wichtigere Rolle innerhalb der gesamten Tourismusbranche spielen wird. Beide Talks wurden, wie in den letzten Jahren, von Oliver Schmidt (Chefredakteur KOEHLERS Guide Kreuzfahrt) moderiert.

Vom Praxisprojekt zur Institution

Bereits zum siebten Mal wurde der »Cruise Talk« von einem Studenten-Team der EBC Hochschule organisiert. Die Leitung oblag Ulrike Jackson, Dozentin im Bachelorstudiengang »Tourism & Event Management« und Mit-Initiatorin des Projektes: »Vor sechs Jahren entstand die Idee, die Entwicklungen der Kreuzfahrtbranche aus der Hochschule heraus zu analysieren und zu diskutieren. Unseren Studierenden bieten wir damit aus erster Hand spannende Einblicke und beste Networking-Möglichkeiten. Natürlich freut uns sehr, dass wir mittlerweile einen festen Platz im Veranstaltungskalender vieler Kreuzfahrtakteure in Hamburg haben.«

Hamburg Cruise Net e. V. und Young TIC als Kooperationspartner an Bord

Begleitet wurde das Event von zwei Partnern: Das Hamburg Cruise Net e. V. unterstützt die Veranstaltung schon seit mehreren Jahren. Frischen Wind brachte die Zusammenarbeit mit dem Young Travel Industry Club (Young TIC), die EBC-Absolvent Alexander Holst initiierte.

 

 

Unsere Talk-Gäste am 24.04.2018

Talk 1:

Peyman Abadi
Geschäftsführer Startwind GmbH
Zur Person

Peyman Abadi baute zwischen 2008 und 2015 im Bereich Hotel Operations & Guest Services vier Abteilungen bei der Reederei TUI Cruises GmbH in Hamburg auf. Die Kreuzfahrtmarke richtet sich an den deutschsprachigen Markt und steht für zeitgemäßen Wohlfühlurlaub auf dem Meer. Im Laufe der o. g. Jahre war Herr Abadi in mehreren Bereichen beschäftigt. Zu seinen Tätigkeiten gehörte der Bereich On-Board Revenue Management. Des Weiteren entwickelte er die Alles-Inklusive-Konzeption, die 2010 an Bord getestet und erfolgreich umgesetzt wurde. Zudem war Herr Abadi bei der Umbauplanung der Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2, sowie beim Aufbau der Neubauschiffe Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4 beteiligt. Seit 2016 ist Abadi der Geschäftsführer der Startwind GmbH und spezialisiert auf Umbauten von Schiffen, Yachten und Hotels.

schließen
Nadine Maraschi
Manager Communication AIDA Cruises
zur Person

Als Managing Director vom Hamburg Cruise Center hat Nadine Maraschi von 2007 bis 2015 – damals noch unter ihrem Mädchennamen Palatz – ein enges Netzwerk in der Kreuzfahrt aufgebaut. Von Juli 2015 bis September 2016 war sie Liaison Manager Northern Germany von MSC Kreuzfahrten und im Norden für die Vertretung der Reederei zuständig. Seit Oktober 2016 verstärkt Maraschi den Pressebereich beim deutschen Marktführer AIDA Cruises in Rostock und präsentiert die Reederei auch in Hamburg gegenüber der Öffentlichkeit.

schließen
Andreas Ott
Team Leader Risk Assessment, Safety & Systems Engineering DNV GL – Maritime Advisory
zur Person

Andreas Ott ist seit dem Jahr 2013 als Risikoingenieur im Hause des DNV GL tätig. Im Unternehmensbereich ‚Maritime Advisory‘ ist er für die Leitung und Durchführung maritimer Risikoanalysen zuständig. Seine Expertise im Bereich der Risiko- und Ingenieurmethoden finden bei anwendungsbasierten Risikobewertungen, wie auch bei Grundsatzbetrachtungen Anwendung. Schwerpunkte liegen vornehmlich im Bereich des Brandschutzes und der Systemzuverlässigkeit. Aufgrund des hohen Sicherheitsbewusstseins und der Innovationsfreunde der Kreuzfahrbranche durfte er mehrfach bei der Umsetzung neuartiger und regelabweichender Lösungen unterstützen. Herr Ott schloss sein Studium im Fachbereich Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal ab. Als begeisterter Segler ist er privat auf verhältnismäßig kleinen Schiffen unterwegs, fühlt sich mit den Großen der Seefahrt aber dennoch eng verbunden.

schließen
Jochen Zerrahn
Berater / Naval architect MEYER WERFT
zur Person

Mit dem Bau der »Homeric« und einem spektakulären Querstapelllauf begann für mich 1985 das »Zeitalter« Kreuzfahrtschiffe. Als Betriebsleiter der Werft war eine der Kernfragen für die Zukunft: Wohin entwickelt sich der Markt? Sind unsere Anlagen groß genug für die zukünftigen Schiffsgrößen? Das Ergebnis war eine ständig wachsende Werft, um der Nachfrage gerecht zu werden. Heute heißt die Aufgabe nicht mehr Schiffbau, sondern komplexer Anlagenbau, um in weniger als 3 Jahren aus mehr als 10 Millionen Teilen eine fahrende und schwimmende Erlebniswelt zu schaffen. Eine Entwicklung, die nach wie vor »Open end« bedeutet und mich immer wieder fasziniert.

schließen
Malte Zeretzke
Senior Project Engineer, Safety & System Engineering DNV GL – Maritime Advisory
zur Person

Herr Zeretzke arbeitet seit nunmehr 10 Jahren bei der Klassifikationsgesellschaft DNV GL im Bereich des technischen Umweltschutzes. Angefangen als Ingenieur für die Messung von Luftschadstoffen von Schiffsmotoren, fokussiert seine Arbeit heute vor allem auf die Möglichkeiten diese zu reduzieren. Auch durch Studien zur Emissionsbelastung durch Schiffe sowie zur technischen und ökonomischen Realisierbarkeit von Reduktionsmaßnahmen. Mit besonderer persönlicher Motivation dreht sich ein Großteil seiner Arbeit um die weitere Dekarbonisierung dieses schon jetzt hocheffizienten Industriesektors, um den ambitionierten internationalen Zielen zum Klimaschutz zu begegnen. Herr Zeretzke trägt im Unternehmen die fachliche Verantwortung für den Bereich der Bewertung der Energieeffizienz von Schiffsneubauten und berät in diesem Kontext das BMVI und das BMUB bei der IMO. Um auch ein wenig konstruktiv zu wirken, entwickelt Herr Zeretzke alternative und umweltfreundliche Antriebskonzepte – auch für die erfreulich innovationsfreudige Kreuzfahrtindustrie.

schließen
Stan Schneider
Geschäftsführer travel & cruise briOtours, Broders Reisen GmbH
zur Person

Stan Schneider; Jahrgang 1958, Abitur in Darmstadt; 4 Jahre Bundesmarine; Studium Politik, Geschichte, Medien in Kiel, Frankfurt/M. und Hamburg; TV-Journalist in HH (ZDF, ARD-Tagesthemen, NDR-Weltjournal), Drehbuchautor (Doku-Fiction für PBS/USA, Channel4/GB und Deutsche Welle); Forschung und Lehre im Bereich Medien/Geschichte (Journalistenausbildung in HH, wissenschaftl. Institutsleiter in Würzburg, wissenschaftl. Ltr. einer Stiftung in HH); seit 2006 mittelständischer Reiseunternehmer (briOtours mit 5 Reisebüros im Raum Wolfsburg); begeisterter Kreuzfahrer (> 50 begleitete Kreuzfahrten auf >12 Schiffen) und Reiseleiter (ca. >100 Häfen und Städte mit Gruppen); Mitglied in der Kreuzfahrt-Initiative (u. a. Vollcharter der Mein Schiff 6 in 2018 »Stars Del Mar«).

schließen

Talk 2:

Lars Clasen
Selbstständiger Consultant
zur Person

Lars Clasen ist Betriebswirt mit internationalem Hintergrund in den Bereichen Kreuzfahrt, Schifffahrt und Finanzen. Als Geschäftsführer leitete er 1994 die Gründung der Marke AIDA Cruises. Im Jahr 2000 initiierte und implementierte er eine Fusion von AIDA und P & O Princess und wurde Präsident von AIDA Cruises. Er hat die Position von AIDA als Marktführer in Deutschland erfolgreich gestärkt und den Verkauf/die Fusion an die Carnival Corporation begleitet. Im Jahr 2004 erwarb er gemeinsam mit anderen die Marke A-ROSA und die Flussflotte. Als CEO baute er das Unternehmen zum einem führenden deutschen Flusskreuzfahrtunternehmen aus. Im Jahr 2013 begann er mit der Entwicklung der Ritz-Carlton Yacht Collection und war in der Anfangsphase Geschäftsführer mit Verantwortung für die Bereiche Betrieb, Finanzen und strategische Entwicklung. Seit 2018 berät er Kreuzfahrtunternehmen in strategischen und Finanzierungsfragen

schließen
Frank Fietz
Geschäftsführer Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten und -Erlebnisreisen
zur Person

Frank Fietz ist seit frühester Kindheit mit dem Thema »Seefahrt und Forschung« vertraut, fuhr doch sein Vater als Kapitän auf verschiedenen Forschungsschiffen zur See. Maschinenbau und BWL sowie verschiedene Positionen im Management internationaler Unternehmen waren für ihn eine gute Grundlage, um eigene Unternehmen zu gründen. Der Vater von Zwillingen ist seit 2005 Inhaber eines Reisebüros mit dem Fokus auf Seereisen. Die meisten Routen hat er selbst bereist und er kennt auch die gesamte Flotte. Sein Lieblingsziel ist neben Spitzbergen die Subantarktische Insel Südgeorgien. Er ist alleiniger Gesellschafter der Fietz GmbH und kümmert sich neben der Geschäftsführung um Kooperationen und das Marketing.

schließen
Stan Schneider
Geschäftsführer travel & cruise briOtours, Broders Reisen GmbH
zur Person

Stan Schneider; Jahrgang 1958, Abitur in Darmstadt; 4 Jahre Bundesmarine; Studium Politik, Geschichte, Medien in Kiel, Frankfurt/M. und Hamburg; TV-Journalist in HH (ZDF, ARD-Tagesthemen, NDR-Weltjournal), Drehbuchautor (Doku-Fiction für PBS/USA, Channel4/GB und Deutsche Welle); Forschung und Lehre im Bereich Medien/Geschichte (Journalistenausbildung in HH, wissenschaftl. Institutsleiter in Würzburg, wissenschaftl. Ltr. einer Stiftung in HH); seit 2006 mittelständischer Reiseunternehmer (briOtours mit 5 Reisebüros im Raum Wolfsburg); begeisterter Kreuzfahrer (> 50 begleitete Kreuzfahrten auf >12 Schiffen) und Reiseleiter (ca. >100 Häfen und Städte mit Gruppen); Mitglied in der Kreuzfahrt-Initiative (u. a. Vollcharter der Mein Schiff 6 in 2018 »Stars Del Mar«).

schließen
Corlijn Schönknecht
Studentin Tourism & Event Management EBC Hochschule Hamburg
zur Person

Bereits mit jungen Jahren ging Corlijn Schönknecht das erste Mal mit ihrer Familie auf Kreuzfahrt und kommt seitdem nicht von den Schiffen los. Nach über fünf Kreuzfahrten entschied sie sich für ein Studium an der EBC Hochschule, welches sie im September 2018 beenden wird. Vor einem Jahr war sie mit ihrem Kurs für die Planung und Organisation des EBC Cruise Talks 2017 verantwortlich. Auch mit Blick auf ihre Bachelorarbeit kann sie die Finger nicht von der Kreuzfahrt lassen und schreibt bis Juli 2018 zu dem Thema »Veganer als wachsendes Kundensegment: Herausforderung und Chancen für touristische Leistungsträger, dargestellt am Beispiel der Kreuzschifffahrt«.

schließen
Michael Zengerle
Geschäftsführer MSC Cruises
zur Person

Herr Zengerle war nach seinem BWL-Studium in verschiedenen Management-Positionen u. a. bei der Deutschen Lufthansa, dem TV Reise-Shop »Sonnenklar« und der Euvia Travel GmbH beschäftigt. Bevor er im Juni 2011 zum Geschäftsführer bei MSC Kreuzfahrten GmbH bestellt wurde, war er 9 Jahre als General Manager für Gesamteuropa bei der Reederei NCL tätig. Zudem ist Michael Zengerle Lehrbeauftragter im Bereich Cruise Management an der FH Worms, Gastdozent an der HS München, Universität Dresden, EBC Hochschule und Hotelfachschule Hamburg sowie Vice-Chairman der CLIA Deutschland.

schließen

Moderation:

Oliver Schmidt
Chefredakteur KOEHLERS Guide Kreuzfahrt
zur Person

Seit 39 Jahren ist Oliver Schmidt auf den Kreuzfahrtschiffen dieser Welt zu Hause, seit Anfang der 90er Jahre berichtet er über sie, davon nun 15 Jahre in leitender Funktion. Seine journalistische Arbeit wird von der Überzeugung begleitet, dass es ein »schlechtes« Kreuzfahrtschiff nicht gibt; vielmehr gilt es, für jeden Passagier das richtige Schiff zu finden. Persönlich schätzt er kleine Schiffe und Klassiker mehr als Megaliner. Neben Reisegeschichten und Büchern hat er ein Internet-Fernsehen über Kreuzfahrten produziert. 2012 entdeckte er in der EBC Hochschule eine ideale Plattform, sein Wissen an junge Menschen weiterzugeben, die er vom ersten Tag an Kollegen nennt, denn »Wer in dieser Branche arbeitet, den hat der Kreuzfahrt-Virus längst gepackt; der gehört dazu!«

schließen
       

In Kooperation mit:

       

  • Instagram
  • WhatsApp
  • Facebook Plug In
  • Google Plus Plug In
  • LinkedIn
  • XING Plug In
  • Twitter Plug In
  • YouTube Plug In
Studium->International->EBC Hochschule->Standorte->Forschung->News & Presse->Blog->
< zurück
UNITE by EBC
Suche->
< zurück
Suche starten

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.