Nachhaltig wirtschaften!

Health and Sustainability

Sustainability oder Corporate Social Responsibility (CSR) ist als Konzept verantwortungsvoller Unternehmensführung ein Forschungsschwerpunkt an der EBC Hochschule. In der gelebten Praxis wird gemeinhin nicht zwischen Nachhaltigkeit (Sustainability) und CSR unterschieden. Beide Konzepte berücksichtigen Umweltgesichtspunkte (planet) gleichberechtigt mit sozialen (people) und wirtschaftlichen (profit) Gesichtspunkten. 

An der EBC wird sowohl zu verschiedenen Unterthemen der CSR wie Fairtrade, ethischen Konsumgewohnheiten oder Cause-related Marketing geforscht wie zur ganzheitlichen Etablierung einer verantwortungsvollen Unternehmenskultur. 

Sekundärforschung, Fokusgruppen, Einzelinterviews oder quantitative Umfragen (online, offline) sind eine Auswahl an Instrumenten, um praxisnahe und anwendungsorientierte Forschungsergebnisse zu diesem Themenkomplex erzielen zu können.

Um die Integration der verschiedenen Studiengänge, v.a. „Tourismus & Event”, „Sports Management”, „International Business Management” und „Kindheitspädagogik & Management“ optimal gewährleisten und auch Forschungsprojekte einzelner Kolleginnen und Kollegen besser einbinden zu können, wurde das Cluster „Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit” in „Health & Sustainabiity” umbenannt.

Hintergrund hierfür ist neben den oben ausgeführten internen Erwägungen, dass sich der „Lifestyle of Health and Sustainability” (LOHAS) als Megatrend etabliert hat und das „Wording” somit auf breiter Ebene nachvollziehbar ist und verstanden wird. Im Health & Sustainability-Cluster wird auf Basis der aktuellsten Trends in Theorie und Praxis untersucht, wo die Sustainability/CSR-Diskussion in Deutschland steht, welche Herausforderungen sich für Unternehmen ergeben (z.B. Reporting, Implementierung einer nachhaltigen Unternehmenskultur) oder inwieweit Nachhaltigkeitsaspekte im Konsumverhalten Relevanz besitzen können. Hierbei stehen auch die Auswirkungen von betrieblicher Gesundheitsförderung auf organisationale Änderungsprozesse insbesondere auch im Hinblick auf das Personalmanagement in verschiedenen Unternehmen im Fokus. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Vorgaben zur betrieblichen Gesundheitsförderung bilden weitere Ansätze zu Untersuchungen. Die Digitalisierung führt beispielsweise in den Unternehmen der Gesundheitswirtschaft in erheblichem Masse zu organisationalen Veränderungen sowohl im Hinblick auf die internen Prozesse als auch im Bereich der Angebots- und Nachfragesteuerung nach Gesundheitsleistungen. Forschungsprojekte zur Digitalisierung und deren Einfluss auf den Markt werden durch Aufbau mit Partnern in der Medizinprodukteindustrie  geplant und tragen zur Weiterentwicklung des Clusters bei.

http://www.gesichter-der-nachhaltigkeit.de/gesichter/prof-dr-nicole-fabisch

Prof. Dr. Nicole Fabisch
Leiterin Forschungscluster Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit
BA-ARBEITEN

Bachelorarbeiten zum Thema CSR/Nachhaltigkeit ab 2015

Analyse der CSR Potenziale in der Fast Fashion Industrie am Beispiel von H&M

Analyse der Chancen und Grenzen der Sharing Economy zwischen Wertewandel und Wachstumslogik

CSR 4.0 - Analyse der Potenziale von CSR zur Umsetzung der UN Sustainable Development Goals

Sustainable Branding. Entwicklung eines Konzeptansatzes für nachhaltige Markenführung am Beispiel von Stop the Water While Using Me

Entwicklung eines Konzeptionsansatzes zur Umsetzung von CSR in der Kraftfahrzeugbranche bezogen auf den Motorradhandel

Analyse der Treiber von CSR sowie der Erfolgsfaktoren zur Implementierung einer nachhaltigen Unternehmenskult dargestellt am Beispiel der Nike Inc.

Analyse der Chancen & Grenzen des CSR -Engagements für relevante Stakeholdergruppe des Unternehmens

Untersuchung eines Zusammenhanges zwischen ethischer Führung

Responsible Lobbying: Interessenvertretung im Spannungsfeld von Verantwortung

Entwicklung eines Nachhaltigkeitskonzeptes für den Schlagermove in Hamburg

Das nachhaltige Supply Chain Management am Beispiel von Unilever

Einkauf in der Modeindustrie - Im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit und Kostenoptimierung

Potenziale der Nachhaltigkeit für global agierende Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern

Chancen und Grenzen des Nachhaltigkeitsmanagements von Discountern

Analyse der Auswirkung von Produktionsverlagerungen auf die Sozialstandards in Billiglohnländern am Beispiel von Kambodscha

Der Wertewandel bei Konsumenten gegenüber Nachhaltigkeit - Status Quo und Herausforderungen in der Marketing-Kommunikation von Luxusmarken

Nachhaltigkeit als Positionierungsstrategie - Erfolgsfaktoren in der Modebranche

schließen
  • Instagram
  • Facebook Plug In
  • LinkedIn
  • Twitter Plug In
  • YouTube Plug In

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.