Unsere Partnerhochschulen

Hawai'i Pacific University, USA

Beschreibung

Studieren im paradiesischen Setting? Absolut machbar. Die Hawai'i Pacific University (HPU) ist sicherlich kaum schlagbar in puncto Location. Als private Hochschule mit dem Hauptcampus in Honolulu ist sie nicht nur beliebt bei Studenten aus aller Welt – sondern auch bei Professoren, die sich wohl schlimmeres vorstellen können, als diesen Dienstsitz im Pazifik. Ein breites Kursangebot, das von engagierten Dozenten mit Leben gefüllt wird, eine top Ausstattung und gute Betreuung – die HPU lässt kaum Wünsche offen, ist allerdings auch eine der teureren Auslandsdestinationen.

Studium

Akademisches Jahr:

Das Akademische Jahr der Hawai'i Pacific University ist in ein Herbstsemester und ein Frühlingssemester unterteilt.

Das Herbstsemester beginnt Ende August und ist 15 Wochen lang; der Unterricht wird in zwei Blocks (8A und 8B) zu je acht Wochen gegeben, die ohne Pause aufeinander folgen. Die letzte Semesterwoche ist der Prüfungszeitraum.
Block 8A: 22. August 2016 - 16. Oktober 2016
Block 8B: 17. Oktober 2016 - 11. Dezember 2016

Das Frühlingssemester started Mitte Januar und ist 15 Wochen lang mit einer Woche Frühlingsferien in der Mitte des Semesters. Auch das Frühlingssemester ist in zwei achtwöchige Unterrichtsblöcke unterteilt.
Block 8A: 09. Januar 2017 - 05. März 2017
Block 8B: 13. März 2017 - 07. Mai 2017

Den aktuellen akademischen Kalender können Sie hier finden.

geeignet für:

International Business Management B.A.
Tourism & Event Management B.A.
Business Psychology B.Sc.

Unterrichtssprache:

Englisch

Bewertung:

Die Bewertung erfolgt auf Basis regulärer Awesenheit, aktiver Teilnahme am Unterricht (z.B. einer Präsentation), sowie schriftlichen Prüfungsleistungen, welche aber am Anfang des Semesters noch genauer präzisiert werden.

Kurse:

Die HPU hat ein breites Spektrum an Fächern aus dem Sie auswählen können. Jeder Kurs an der HPU ist drei US-Credits wert und bedeutet, dass die Kurse je drei Kontaktstunden haben. Wegen der langen Vorlesungszeit an der HPU entspricht dies in etwa sechs ECTS. EBC-Studierende belegen an der HPU also mindestens vier Kurse (12 Credits), um die erforderlichen 20 ECTS nachweisen zu können. 12 US-Credits sind auch die Mindestanzahl, die notwendig ist, damit Sie einen Status als Vollzeitstudent haben und ein F1-Einreisevisum beantragen können.

Mehr zu den Kursen finden Sie hier.

Bei der Kurswahl muss beachtet werden, dass der Campus für ausländische Studenten nicht der Militär-Campus sein darf.

Die Registrierung für Kurse beginnt ab dem 08. April. Die Kursliste erscheint jedoch schon Mitte März. Wenn Sie sich bis dahin schon beworben haben, erhalten Sie das "Course Request"-Formular ab dem 01. April.

Zusatzinformationen
Alkohol
Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit ist fast überall verboten. Schon das sichtbare Tragen alkoholischer Getränke ist normalerweise strafbar. Dies gilt auch für Nationalparks o. ä. Alkohol darf nicht an unter 21jährige abgegeben werden. Eventuell müssen Sie per Ausweis beweisen, dass Sie schon 21 Jahre alt sind.

Geld / Kreditkarten
Eine Kreditkarte ist nahezu unverzichtbar. In den USA werden fast alle Kreditkarten akzeptiert. Mit Kreditkarte und PIN-Nummer kann an Geldautomaten auch Bargeld abgehoben werden.
Nicht so stark verbreitet wie in Deutschland ist die bargeldlose Zahlung mit der EC/Maestro-Karte an elektronischen Kassen. In Deutschland hat die Umstellung der EC-Karten auf Chiptechnik begonnen. EC-Karten mit V-Pay-Logo können in den USA nicht gelesen werden und eine Geldabhebung ist mit diesen neuen Karten nicht mehr möglich. Deshalb wird evtl. die Mitnahme von ausreichend Reiseschecks in US-Dollar empfohlen. Reiseschecks werden auch in vielen Hotels und Geschäften akzeptiert. Der Umtausch von Euro- Bargeld ist nicht bei allen Banken möglich, sondern zumeist – gegen Gebühr – auf Wechselstuben beschränkt, die sich nicht überall finden lassen.

Bewerbung

Bewerbungsfrist:

Voraussetzungen:

Mindestnote 2,5 - bei schlechterem Notendurchschnitt oder offenen Prüfungen nur auf Empfehlung der EBC Hochschule.

Gute Englischkenntnisse, die Sie mit einem der folgenden Kriterien nachweisen müssen:
TOEFL (IBT): 80; schriftlich: 20
TOEFL (CBT): 213; schriftlich: 20
IELTS: 6.0
PTE: 58
DAAD: B2 Durchschnitt

Bewerbungsmodalitäten

Der komplette Bewerbungsprozess dauert zwischen zwei und vier Wochen, sobald die HPU Ihre Bewerbung erhalten hat.

Sie reichen Ihre Bewerbungsunterlagen im International Office der EBC Hochschule ein. Bitte beachten Sie die Bewerbungsfrist! Die Gasthochshcule behält sich die endgültige Entscheidung vor!

Finanzierung

Studiengebühren: $8.580 (ca. 7.878 €) für ein Semester

Bewerbungsgebühr: $50 (ca. 46 €)
Pre-Registrierung Anzahlung: $200 (ca. 184 €)
Internationale Überweisungen sollten einen Monat vor Studienbeginn eingeleitet werden. Bezahlungen, die mit einer Kreditkarte gemacht werden, sollten zwei Wochen vor Semesterbeginn durchgeführt werden. Der volle Betrag für jedes Semester muss spätestens am ersten Tag des Semesters auf dem HPU Konto eingegangen sein, damit Sie keine extra Gebühren bezahlen müssen.

Die Studiengebühren entrichten Sie direkt an die Gasthochschule.


Lebenshaltungskosten
Lebensunterhalt (Essen, Miete,...): $6.805 (ca. 6.249 €)
sonstige Ausgaben (Bücher, Transport,...): $2.110 (ca. 1.938 €)
Total (inklusive Studiengebühren): $17.495 (ca. 16.065 €)

Finanzierungsmöglichkeiten
AuslandsBAföG

Für die Förderung gelten zum einen die üblichen Bedingungen des BAföG. Wenden Sie sich bitte unbedingt frühzeitig an das BAföG-Amt, damit Sie wissen, ob eine Förderung möglich und was dafür notwendig ist.
Jedes Studentenwerk bearbeitet die Anträge für ein Land oder eine Region; für die USA ist das Studentenwerk Hamburg zuständig.

Amt für Ausbildungsförderung
BAföG für eine Ausbildung in den USA

Nagelsweg 39
20097 Hamburg
Telefon: 040 / 42 815
Fax: 040 / 41 902 - 6126
bafoeg@studierendenwerk-hamburg.de

Sprechzeiten
Di, Do 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Telefonische Sprechzeiten
Mo 9.00 - 11.00 Uhr
Di, Do 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr

Weitere Informationen zur Förderung von Studenten in den USA finden Sie hier.

Einige Vergünstigungen gibt es außerdem über den Internationalen Studentenausweis ISIC.

 

 

Anerkennung

Learning Agreement (LA)
Das LA ist die Grundlage für die Anerkennung der Kurse an der EBC Hochschule. Mit Ihrer Bewerbung geben Sie ein vorläufiges Learning Agreement ab, auf welchem Sie mind. vier Kurse eintragen, die Sie gerne belegen möchten. Das International Office bestätigt Ihnen die Auswahl bzw. bittet ggf. um Korrekturen. Das LA wird dann mit Ihrer Bewerbung an die HPU geschickt. Vor Ort klären Sie dann Ihre endgültige Auswahl und erstellen das „final learning agreement“. Lassen Sie sich die Auswahl bestätigen und schicken Sie das Original an das IO.  

Transcript of Records (ToR)
Sobald dem International Office das ToR, also Ihr Leistungsnachweis vorliegt, und Sie vier Kurse erfolgreich abgeschlossen haben, wird der Durchschnitt Ihrer Leistungen nach der modifizierten bayerischen Formel umgerechnet und dem Prüfungsamt mitgeteilt.
Die Benotung erfolgt an den amerikanischen Hochschulen nach der 4.0 Skala, mit Noten von A bis F (A+ ist dabei die beste, E die schlechteste Bewertung; F bedeuted "fail", also durchgefallen).

Visum

Staatsbürger anderer Länder, die in die USA reisen möchten, müssen im allgemeinen ein Visum beantragen. Wenn Sie in den USA studieren möchten, benötigen Sie ein F-1 Studentenvisum. Bevor Sie sich für dieses Visum bewerben können, müssen folgende Schritte absolviert werden:

  1. Nach der Bewerbung an der National University erhalten Sie das sogenannte Certificate of Eligibility, oder I-20 Dokument.
  2. Bezahlen Sie die SEVIS Gebühr (diese müssen Sie mindestens drei Werktage vor Ihrer eigentlichen Bewerbung für das Visum bezahlen).
    F-1 SEVIS Gebühr: $200
    Vergessen Sie nicht den Zahlungsnachweis, den sogenannten SEVIS I-901-Beleg!
  3. Bewerben Sie sich für ein Visum


Hierfür sind wiederum folgende Schritte notwendig:

  1. vereinbaren Sie einen Termin mit der nächsten U.S.- amerikanischen Botschaft, welche Sie hier finden.
  2. Nehmen Sie alle erforderlichen Unterlagen mit zu Ihrem Termin, welche das sind, wird Ihnen die Botschaft mitteilen. Meist handelt es sich jedoch um folgende Unterlagen:

    • Certificate of Eligibility ( I-20 Dokument)
    • Zahlungsnachweis (SEVIS I-901-Beleg)
    • gültiger Reisepass
    • offizielle Dokumente Ihrer finanziellen Unterstützung

  3. Sobald Ihr Visum anerkannt ist, können Sie in die USA einreisen.
  4. Halten Sie bitte unbedingt Ihren Pass mit gültigem Visumsstempel, sowie das gültige I-20 Dokument bei der Einreise in die USA bereit. Es wird empfohlen, auch alle anderen Dokumente, welche Sie bei Ihrem Termin in der Botschaft benötigten, bei der Einreise ebenfalls bei sich zu tragen.
  5. Ein United States Customs and Immigration Service (USCIS)-Mitarbeiter wird Ihnen eine I-94-Einreiseformularnummer zuteilen und Sie darüber informieren, wie Sie online auf diese zugreifen können.
  6. Sie bekommen dann einen Stempel in Ihren Pass gesetzt, in dem Datum, Art der Einreiseerlaubnis, sowie Gültigkeitsdauer festgehalten wird.
  7. Nachdem Ihnen der USCIS-Mitarbeiter Ihre Unterlagen wieder ausgehändigt hat, können Sie in die USA einreisen.

Für die deutschen Konsulate gelten Interview-Wartezeiten von einigen Tagen bis zu drei Wochen, je nach Saison, Ort der Beantragung und Kategorie des Visums. Wenn der Visa-Officer Ihrem Antrag zustimmt, dauert die Ausstellung des Visums für gewöhnlich sieben bis zehn Werktage. In Einzelfällen kann es sein, dass Ihr Visum noch ein "extra processing" durchlaufen muss. Hier werden Ihr Visaantrag und Ihr persönlicher Hintergrund genau durchleuchtet. Dieses Prozedere kann noch eimal 30 bis 60 Tage in Anspruch nehmen.

Wohnen

On-campus
Die HPU bietet zwei verschiedene Unterkünfte auf dem Campus an.

Off-campus
Einige Tipps zur Wohnungssuche off-campus finden Sie hier.

  • eAds - im Intranet der HPU können Sie nach Angeboten suchen
  • Craigslist
  • Homestay - Suchen Sie hier oder hier nach lokalen Gastfamilien

Versicherung

Krankenversicherung
Die USA haben kein verstaatlichtes Gesundheitssystem, weswegen die Kosten für Behandlungen von den Patienten selbst übernommen werden müssen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie sich bei Ihrer Krankenkasse erkundigen, was während eines längeren Auslandsaufenthaltes in Ihrem Versicherungsrahmen ist und was Ihnen Ihre Kasse anbieten kann. Für das F-1 Visum ist die Krankenversicherung Pflicht, die "normale" deutsche Krankenversicherung gilt dort allerdings nicht, eine Auslandskrankenversicherung muss also unbedingt abgeschlossen werden. Die HPU verlangt daher von allen internationalen Studierenden eine Krankenversicherung abzuschließen und diese nachweisen zu können.

Internationalen Studierenden werden die ISO Pläne empfohlen, während Sie an der HPU studieren. Beide dieser Pläne erfüllen die verlangten Mindestansprüche.

Zum Nachweis eines existierenden Versicherungsschutzes wird von der HPU ein Health-Insurance-Waiver verlangt. Die Vorlage eines Originaldokuments ist für die Einschreibung in der Regel nicht erforderlich.


zurück zur Übersicht .
  • Instagram
  • WhatsApp
  • Facebook Plug In
  • Google Plus Plug In
  • LinkedIn
  • XING Plug In
  • Twitter Plug In
  • YouTube Plug In
Studium->International->EBC Hochschule->Standorte->Forschung->News & Presse->Blog->
< zurück
UNITE by EBC
Suche->
< zurück
Suche starten

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.