Unsere Partnerhochschulen

Udayana University, Indonesien

Beschreibung

Studieren Sie auf Bali und verbringen Sie ein unvergessliches Auslandssemester an einem der schönsten Orte der Welt!
Die Udayana University gehört zu den führenden Universitäten Indonesiens. Sie ist die größte und modernste Universität Balis. Sie wurde 1962 gegründet und verfügt über insgesamt 11 Fakultäten. Die Universität hat ca. 22.000 Studierende, die an 12 Grundstudiengängen und 12 postgradualen Studiengängen teilnehmen. Die Universitätsstandorte sind in Jimbaran und der Hauptstadt Denpasar.
Internationale Studierende auf Bali nehmen am BIPAS (Bali International Program on Asian Studies)-Programm teil, welches auf Englisch unterrichtet wird. Das Programm beinhaltet Kurse über Betriebsführung, Wirtschaft, Recht, Tourismus und Fremdsprachen.

Studium

Akademisches Jahr

Das akademische Jahr der Udayana University teil sich in ein Frühlings- und ein Herbstsemester auf.

Frühling 2019: 31. Januar - 16. Mai; Orientierungstage: 31.Januar - 01. Februar 

Herbst 2019: 05. September - 19. Dezember; Orientierungstage: 05.-06. September;

Holiday in spring: 19. März-1.April; Holiday in autumn: to be confirmed

Geeignet für:

Business Psychology B.Sc.
International Business Management B.A.
Tourism & Event Management B.A.
International Business & Fashion Management B.A.
Sports Management B.A.

Unterichtssprache:

Englisch

Bewertung

Wie genau sich Ihre Endnote zusammensetzt steht in den jeweiligen Kursbeschreibungen.

Kurse

Es müssen mindestens 5 und höchstens 7 Kurse belegt werden, wobei jeder Kurs den Wert von 5 ECTS hat. Die meisten Kurse des BIPAS (ein spezielles Programm für Austauschstudierende) sind auf Bachelorniveau. In Indonesien wird das Bachelorniveau auch "Sarjana 1" genannt.
Indonesische Sprache ist für alle Studierenden obligatorisch und ist auch 5 ECTS wert. Darüber hinaus ist das erfolgreiche Bestehen des indonesischen Sprachkurses eine Voraussetzung dafür, dass man die Notenabschrift für das ganze Programm am Semesterende erhält. 

Die einzelnen Kurse und zusätzliche Information zum BIPAS-Programm finden Sie hier.

Zusatzinformationen
Methanolvergiftungen
Es wird landesweit zu größter Vorsicht beim Konsum von Alkohol geraten. Mehrere Kranken- und Todesfälle nach dem Genuss von alkoholischen Getränken lassen auf mit Methanol verunreinigte Getränke schließen. Methanolvergiftungen können schwere gesundheitliche Schäden verursachen und schlimmstenfalls tödlich verlaufen.

Impfschutz
Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Mumps, Masern, Röteln (MMR) und gegen Influenza (Grippe) und Pneumokokken.Als Reiseimpfung wird Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Encephalitis empfohlen. Auf einigen Inseln Indonesiens ist Tollwut endemisch. Seit Dezember 2008 ist es auch auf Bali zu gehäuften Infektionen mit tödlichem Ausgang gekommen, ein Impfschutz wird ausdrücklich empfohlen.

Dengue Fieber
Dengue Fieber kommt in Indonesien gehäuft vor. Die Viruserkrankung wird von der tagaktiven Aedes Mücke übertragen. Labortests sichern die Diagnose und die Abgrenzung von Malaria. In Einzelfällen können durch Dengue-Fieber ernsthafte Gesundheitsschäden mit Todesfolge auftreten. Ein Übertragungsrisiko besteht ganzjährig mit Häufung während der Regenzeit. Es gibt keine ursächliche Behandlung, die Therapie beschränkt sich auf die Linderung der Beschwerden. Mückenschutz (tagsüber!) ist die einzige Vorsorgemaßnahme.

Malaria
Die Übertragung erfolgt durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica (durch Plasmodium falciparum, ca. 50 % der Fälle in Indonesien) bei nicht-immunen Europäern auch tödlich. Malaria kann auch noch Wochen bis Monate nach dem Aufenthalt ausbrechen. Beim Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig.

Das Risiko besteht ganzjährig.
Ein hohes Risiko besteht in tiefer gelegenen Gebieten von Papua, auf den Molukken sowie auf allen Inseln östlich von Bali, einschließlich Lombok (inklusive Gili-Inseln).
Ein mittleres Risiko besteht auf Sumatra, besonders im Nordosten und Südosten mit den Provinzen Riau und Lampung, in Kalimantan (Borneo), auf Sulawesi, besonders im Norden und Zentrum, im Hochland von West-Papua (Insel Neuguinea) unterhalb von 2000 m, sowie auf den übrigen Inseln mit Ausnahme von Java und Bali.
Ein geringes Risiko besteht auf Bali und Java. Die Großstädte im Norden von Java gelten als malariafrei.

Je nach Reiseprofil ist deshalb eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) oder eine sog. „Standby - Notfallselbstbehandlung“ sinnvoll. Für die Malariaprophylaxe und die Selbstbehandlung sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Malarone, , Lariam, Riamet, Doxycyclin - für diese Indikation in Deutschland nicht zugelassen -) auf dem deutschen Markt erhältlich. Die Auswahl des Medikamentes und dessen persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten entsprechend dem Reiseprofil (Dauer, Ort und Zeit) unbedingt vor Abreise mit einem Tropenmediziner/Reisemediziner besprochen werden.

Aufgrund der o.g. mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen:

  • körperbedeckende Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
  • ganztägig (Dengue!) und in den Abendstunden und nachts (Malaria!) Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,
  • ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.


Einige Grundregeln:
Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z. B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmittel gilt: Kochen, Schälen oder Desinfizieren. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.

Zusätzliche Informationen finden Sie außerdem stets beim Auswärtigen Amt.

(Stand: 29.01.2016)

Bewerbung

Bewerbungsfrist:

Bewerbungen laufen Online über AsiaExchange (Online).

 

Fristen:

31.05. für das Sommersemester

31.01. für das Wintersemester

Voraussetzungen:

keine

Bewerbungsmodalitäten

Die Bewerbung an der Udayana reichen Sie direkt online beim europäischen Büro der UU, Asia Exchange in Finnland, ein.

1. Folgende Dokumente müssen bei der Bewerbung als PDF angehängt werden:

  • beglaubigter Leistungsnachweis auf Englisch (ausdrucken über den virtuellen Campus und im Prüfungsamt stempeln lassen)
  • Eine Kopie der Identifikationsseite Ihres Reisepasses (bitte beachten Sie, dass Ihr Pass bei Abreise aus Indonesien noch mindestens 6 Monate gültig sein sollte)
  • Ein Farbfoto von Ihnen in den Maßen 4×3 cm. Das Foto sollte ohne Brille gemacht werden und beide Ohren müssen sichtbar sein. Das Foto sollte am liebsten im JPEG-Format hochgeladen werden.
  • Signaturseite


2.  Folgende Dokumente müssen Sie im International Office abgeben:


(Stand: Oktober 2017)

Finanzen

Studiengebühren

Die Studiengebühren an der Udayana University betragen ca. 1.950€. Weiterhin fallen 50€ Anmeldegebühren zusätzlich an.

Die Studiengebühren werden i.d.R. an die Gasthochschule direkt entrichtet.

AuslandsBAföG
Für Ihren Aufenthalt an der SHU können Sie AuslandsBAföG beantragen. Für für Indonesien ist das Studentenwerk Tübingen-Hohenheim zuständig.

Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim
Anstalt des öffentlichen Rechts
- Amt für Ausbildungsförderung -
Bismarckstraße 24
72764 Reutlingen

Postadresse:
Postfach 26 42
72716 Reutlingen

Tel.: 07121 / 9477-0
Fax: 07121 / 9477-1195
E-Mail: auslandsbafoegsw-tuebingen-hohenheim.de

Weitere Informationen zum Thema Auslandsbafög für Asien gibt es hier.

(Stand: Oktober 2018)

 

 

Anerkennung

Learning Agreement  
Nach Ihrer Zusage geben Sie ein Learning Agreement (LA) ab, auf welchem Sie die fünf bis sieben Kurse aus dem Angebot der Udayana University eintragen. Sprechen Sie sich bitte mit dem IO ab, welche Kurse zu Ihrem Studiengang passen. Das LA ist die Grundlage für die Anerkennung der Kurse an der EBC Hochschule und hat somit Verbindlichkeit. Abhängig von der Kurswahl beträgt der Umfang des Programmes 25–35 ECTS.

Leistungsnachweis (Transcript of Records)
Das Transcript wird von der Udayana University ausgestellt. Es dauert in der Regel einige Monate nach Ende des Studienprogrammes bis das Transcript an Asia Exchange versendet wird und diese es an Sie weiterleiten können, haben Sie also bitte Geduld.

(Stand: Oktober 2017)

Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht von Lara Höckels (2017)

Erfahrungsbericht von Coriljn Schönknecht (2017)

Erfahrungsbericht von S. Fregien (2017)

Erfahrungsbericht von Anonym (2017)

Visum

Für die Beantragung des Visums ist jeder Student selbst verantwortlich. Irrtum und Änderungen vorbehalten. 

Es gibt einige Veränderungen bei dem Visa Verlauf für Indonesien. Für Ihren Aufenthalt in Indonesien sollten Sie das sogenannte "limited stay visa" beantragen. Die Schritte zum Visum:

1. Ihnen werden von Asia Exchange Information zugesendet über die erste Unterlagen, die Sie vollständig ausfüllen und zurück senden müssen. Hier fällt ein Gebühr an, die Sie auch mit der Zusendung der Unterlagen begleichen müssen. 

2. Udayana wird mit diesen Formularen für Sie ein sogenanntes "Telex" Dokument ausstellen. Die Bearbeitung kann bis zu 12 Wochen dauern. Deshalb erledigen Sie schnellstmöglich den ersten Schritt, sobald Sie die Information von AsiaExchange erhalten haben. 

3. Mit diesem Telex Dokument sowie anderen notwendigen Antragsunterlagen (siehe auf der Website von der Indonesischen Botschaft oder Konsulat für weitere Info), können Sie das Visum beantragen. Bitte beachten Sie: ihr gewünschtes Konsulatbüro oder die Botschaft (Frankfurt/Hamburg/Berlin) vorab zu fragen, wie lange die Bearbeitung dauern kann, damit Sie die Zeit einplanen können. Ein Antrag per Post ist ebenfalls möglich. Dennoch dauert diese i.d.R. etwas länger als die persönliche Anmeldung.  

4. Mit Ihrer Ankunft in Indonesien werden Sie zu einer Visa Agentur begleitet, um die Aufenthaltsbestätigung (temporary stay permit/KITAS) zu beantragen. Udayana gibt hierzu weitere Auskünfte über die richtige Agentur.

5. Vor Ihrer Abreise müssen Sie dann eine "Exit Permit Only" (EPO) bei der Visaagentur einholen. 

Für den gesamten Prozess werden Sie mit. ca. 250€ rechnen müssen. Telex (50€) - Visa (ca. 50 €) KITAS (to be confirmed) und EPO (to be confirmed). 

Mit Ihrem "limited stay visa" können Sie einer kurze Ausreise ins Nachbarland machen. Allerdings beachten Sie bitte die Bedingungen. Denn hierfür ist es notwendig eine Genehmigung von dem Immigrationsbüro einzuholen. 

Kontrollieren Sie Ihre Unterlagen auf Vollständigkeit. Nicht-vollständige Unterlagen werden nicht bearbeitet.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht in der Lage sind, ein Studentenvisum vor Ihrer Abreise zu bekommen, können Sie trotzdem in Indonesien anreisen und sich mit dem VoA die ersten Tage in Indonesien aufhalten. Einwohner einiger Länder (darunter Deutschland) können auch bei der Einreise ein sogenanntes Visa on Arrival (VoA) vor Ort kaufen. Dieses Visa kostet ca. 32 € und ist für 30 Tage gültig. Es kann zwar für weitere 30 Tage verlängert werden, ist aber für Studienzwecke leider nicht geeignet. Vor Beginn des Studiums müssen Sie jedoch ein Studentenvisum außerhalb Indonesiens beantragen, z.B. in Bangkok, Kuala Lumpur oder Singapur – jeder braucht ein Studentenvisum.
Das Visum verfällt und muss neu beantragt werden, sollten Sie nicht innerhalb von 90 Tagen nach dem Ausstellungsdatum des Visums in Indonesien einreisen.

(Stand: 08.01.2019)

Wohnen

Ihre Unterkunft auf Bali können Sie entweder im Voraus buchen oder auch die ersten Tage nach der Ankuft in einem Hotel wohnen und verschiedene Wohnungsmöglichkeiten vergleichen. Informationen über Unterkunft können Ihnen lokale Immobilienmakler, Kleinanzeigen, Anschlagbretter der Restaurants, Webseiten und andere Austauschstudenten bieten.
Die meisten internationalen Studierenden leben gemeinsam mit vier bis zehn Mitbewohnern in einer Villa. Die Villen sind fantastische architektonische Kreationen, oft sogar mit eigenem Pool. Die Monatsmiete pro Student beträgt etwa 300 EUR, wobei meist schon der Reinigungsdienst mit inbegriffen ist.

(Stand: 29.01.2016)

Versicherung

Alle internationalen Studenten sind verpflichtet, eine Versicherung für ihren Aufenthalt in Indonesien abzuschließen.
Sie sollten schon in Deutschland eine Versicherung abschließen. Erfahrungsgemäß wird dabei oft die Reiseversicherung der HanseMerkur empfohlen.
Ansonsten erkundigen Sie sich rechtzeitig nach den Möglichkeiten bei Ihrer Krankenkasse oder anderen Anbietern.
Nehmen Sie einen Nachweis Ihrer Versicherung mit nach Bali, um stets nachweisen zu können, dass Sie tatsächlich versichert sind!

(Stand: 29.01.2016)


zurück zur Übersicht .
  • Instagram
  • Facebook Plug In
  • LinkedIn
  • Twitter Plug In
  • YouTube Plug In

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.