NEUIGKEITEN DER EBC
Infobox

The winner is… EBC Hochschule gewinnt 3. Hamburger Fair Trade Wettbewerb

Es hätte nicht spannender sein können als sich alle Teams der sechs teilnehmenden Hamburger Hochschulen und ihre Projektpartner am 11. Januar 2018 im noblen Kaisersaal des Hamburger Rathauses zum festlichen Finale des Wettbewerbs »Hamburg! Handelt! Fair! – Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam für den Fairen Handel« zusammenfanden. Niemand wusste, wer den Sieg davontragen würde.

Zwei Tage vorher hatten die Studierendengruppen in den Räumen der EBC Hochschule Hamburg vor einer hochkarätig besetzten Jury aus Wirtschafts- und Hochschulvertreter/innen gegeneinander gepitcht. Die Gewinnerteams standen also fest, aber die Organisatorinnen des Wettbewerbs, Christine Priessner, Projektkoordinatorin der »Fair Trade Stadt Hamburg« und Fachpromoterin für den Fairen Handel und Katharina Keienburg von der Innovations Kontakt Stelle (IKS) der Handelskammer Hamburg und der Stadt Hamburg , ließen nichts durchsickern.

So mussten unter den gestrengen Augen des ehemaligen Bürgermeister Johannes Versmann (1820-1899) zunächst in alphabetischer Reihenfolge diejenigen Teams auf den Plätzen 4 bis 6 auf das Podium, um sich das Feedback der Jury und der Unternehmenspartner/innen abzuholen. Hierbei wurde bereits deutlich, dass es bei diesem Wettstreit eigentlich keine Verlierer/innen, sondern nur Gewinner/innen gibt. Alle hatten sich mit viel Herzblut und Sachverstand für die faire Sache eingesetzt und die drei Unternehmenspartner/innen Darboven, der Groß- und Einzelhändler Süd-Nord-Kontor und das faire Modelabel Recolution waren voll des Lobes.

Danach kamen die drei Auserwählten für das »Siegertreppchen« an die Reihe. Alle Teams mussten nacheinander noch einmal vor großem Publikum ihre zehnminütige Präsentation halten. Katharina Keienburg hatte die Uhr im Blick und achtete strikt auf die Zeit. Die Spannung im Saal war spürbar. Bei der Oscarverleihung kann es nicht aufregender sein.

Der dritte Platz ging an die UE Hamburg (ehemals BiTS) und Grell Naturkost. Dessen Dithmarscher Vertreterin hielt eine launige plattdeutsche Rede, sodass ein Hauch von Ohnsorg-Theater das gediegene Hamburger Rathaus durchwehte. Als dann die HAW mit Partner Nusweet als Zweitplatzierte genannt wurde, war klar:

The winner is… die EBC Hochschule Hamburg mit ihrem Projektpartner, dem Goldbek Verlag und seinen FairMail-Postkarten!!!

Astrid de Boer, Lea Sammet und Laura Bieler aus dem Studiengang International Business Management (Sylie Butzek, die vierte im Bunde, war leider kurzfristig erkrankt) durften zusammen auf das Siegerpodest. Ihre Präsentation und ihr Engagement für die FairMail-Karten des Goldbek Verlags hatten nicht nur die Jury überzeugt.

Auch Constantin von Braun, Geschäftsführer des Goldbek Verlags, äußerte sich mit seinem Kollegen Burkhard Schepermann begeistert darüber, mit welcher analytischen Schärfe das Team den Verlag »filetiert« hätte. Weiter meinte er: »Wir waren sehr positiv überrascht von dem großartigen Engagement der Student/innen und wie gut sich die Teilnehmer/innen in das Geschäftsmodell und in die gegebenen Herausforderungen von FairMail eingearbeitet haben. Für Goldbek hat sich die Teilnahme schon deshalb gelohnt, weil uns unsere Schwächen in Bezug auf die neuen Medien wie Instragram, facebook & Co. noch einmal verdeutlicht wurden und wir hier reagieren müssen.«

Auch Prof. Dr. Nicole Fabisch, die als begleitende Professorin, u. a. die Arbeitsaufträge für die Teams erarbeitet und betreut hatte, äußerte sich euphorisch: »FairMail ist ein großartiges Projekt, das die Herzen öffnet. Jugendliche, die teilweise in Slums leben und fast im gleichen Alter sind wie unsere Studierenden, können durch gute Fotografien ihren Lebensunterhalt verdienen und sich und ihren Familien eine Zukunft schaffen. Hier mitzuhelfen hat die Studierenden richtig motiviert. Die Teams haben sehr engagiert echte neue Handelspartner gewinnen können und für das Projekt sogar Nachtschichten eingelegt. Herzlichen Dank auch an die beiden Geschäftsführer des Goldbek Verlags, die sich trotz Messe- und Weihnachtsstress die Zeit genommen haben, die Studierenden zu briefen, und geduldig Rede und Antwort gestanden zu stehen. Auch das war sehr fair!«

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb und so treffen sich den teilnehmenden Professor/innen der AMD, Brand Academy, EBC, Fresenius, HAW und UE Hamburg bereits Ende Januar mit den Initiatorinnen, um die nächste Runde vorzubereiten.

Es wird uns ein Fairgnügen sein!

 

Autorin: Nicole Fabisch

Fotos: Alexander Hagmann

Weitere Fair Trade-News und -Informationen der EBC Hochschule Hamburg finden Sie hier.

Ein YouTube-Video zur Veranstaltung finden Sie hier.

Lea Sammet und Astrid de Boer präsentieren im Kaisersaal des Hamburger Rathauses (zur vollständigen Ansicht bitte auf das Bild klicken)

So sehen Sieger/innen aus! Studierende der IBM, Geschäftsführer des Goldbek Verlags sowie Wolfgang Grätz, Referatsleiter Entwicklungspolitik bei der Preisverleihung (zur vollständigen Ansicht bitte auf das Bild klicken)

Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam für den Fairen Handel

Es ist vollbracht – Wir haben gewonnen! Burkhard Schepermann, Prof. Dr. Nicole Fabisch, Astrid de Boer, Laura Bieler, Lea Sammet, Constantin von Braun (von links) (zur vollständigen Ansicht bitte auf das Bild klicken)

EBC Siegerteam mit Geschäftsführern des Goldbek Verlags, Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft Barbara Duden sowie den Organisatorinnen des Wettbewerbs Christine Priessner und Katharina Keienburg (von links) (zur vollständigen Ansicht bitte auf das Bild klicken)

  • Instagram
  • WhatsApp
  • Facebook Plug In
  • Bibliotheksblog
  • Google Plus Plug In
  • LinkedIn
  • XING Plug In
  • Twitter Plug In
  • YouTube Plug In